WORKSHOPS

Ein Kanu kann man sich kaufen, nicht aber das einmalige Gefühl mit seinem selbstgebauten Boot über das Wasser zu gleiten und es mit dem ersten Kratzer zu vervollständigen.

 

Mit unseren Workshops wollen wir dich unterstützen auch deinen Traum vom eigenen Boot zu verwirklichen.

Der Bau eines Kanus ist ein umfangreiches Projekt mit vielen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsschritten, aber natürlich auch Fleißarbeiten. Sowohl die Leistenbauweise als auch die Skin-on-Frame-Bauweise verbinden traditionelle und moderne Bootsbautechniken. Egal für welche Bauweise du dich entscheidest, mit deinem ersten Kanubauprojekt lässt du dich handwerklich auf eine neue Ebene ein.

 

Was solltest du mitbringen?

Für ein Projekt dieser Größenordnung sollte es dir nicht an Motivation und Ausdauer fehlen. Auch eine gewisse Affinität zum handwerklichen Arbeiten solltest du im Blut haben... achja, du brauchst außerdem einen Dachträger. Alles andere stellen wir Dir zur Verfügung.

 

Was nimmst du mit?

Beim Bootsbau begibst du dich in eine Welt ohne rechte Winkel, was dich oft zwingt zu improvisieren und dir eigene Hilfsmittel zu bauen. Gerade dies macht aber den Reiz am Kanubau aus.

Je nach Bauweise erlernst du Techniken wie das Dampfbiegen von Holz, die Anfertigung traditioneller Holzverbindungen, das Bespannen eines Rumpfes mit Nylongewebe oder die Arbeit mit Glasfasergewebe und Epoxidharz. Am Ende wirst du belohnt mit einem Boot nach Deinen Vorstellungen, mit denen du nach Herzenslust Gewässer erkunden kannst – wir hätten auch schon einige Tipps für Dich!

Kanubauworkshop März - KuKuNa Atelier Wuppertal

Im März findet unser erster Kanubauworkshop im Atelier "KuKuNa" in Wuppertal Unterbarmen statt. Über einen Monat wird ein Kanadier in Skin-on-Frame-Bauweise entstehen. Dies ist eine modernen Adaption alter Bootsbautraditionen aus dem arktischen Raum, wo die Boote mit Sehne und Fellen gebaut werden. Das Kanu besteht hierbei aus einem leichten Holzrahmen mit Längs- und Querleisten, die mit Kunstsehne verbunden werden und die Form des Rumpfes bestimmen. Die Bespannung mit Nylongewebe und die anschließende Lackierung sorgen für die Schwimmfähigkeit. So entsteht ein leichtes, jedoch sehr strapazierfähiges und ästhetisches Kanu.der schließlich für einen gemeinnützigen Zweck gespendet wird.

 

Mit dem Workshop nehmen die Teilnehmer die Erfahrung des handwerklichen Kanubaus mit nach Hause. Den fertigen Kanadier werden wir für gemeinnützige Zwecke spenden.

Der Workshop ist für die Teilnehmer kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über den Caritasverband Wuppertal / Solingen e.V.

​​

weitere Workshops 

..sind geplant. Für Termine bitte anfragen !

© 2020 Siepen Bros.

For English content, visit the desktop version.